HOLZARTEN

 

 

Wer einmal mit der nötigen Muße und mit Einfühlungsvermögen Holz betrachtet hat, der wird unschwer feststellen, dass keines dem anderen gleicht - selbst wenn es von derselben Art ist;

so wie wir Menschen - obwohl von derselben Spezies - völlig unterschiedlich sind: Unikate eben.

 

Und deshalb erfordert der Umgang mit dem Material Holz - in all seiner Vielfältigkeit und seinen Erscheinungs- und Wuchsformen - unseren Respekt, insbesondere den des Künstlers.


Denn die Umsetzung seiner Idee und einen einzigartigen und ansprechenden Gegenstand zu erschaffen, kann nur der Künstler Gestalt verleihen, wenn seine Gedanken, seine Gefühle und seine Ehrfurcht vor dem Material das er bearbeitet, sich in seinem Werk zeigen. Und das kann nur geschehen, wenn eine Einheit entsteht.

 

Ich verwende aus Respekt vor  meiner Heimat, den Bäumen und  der Natur bevorzugt folgende Holzarten:.

 

 

Ahorn           -     das Holz ist sehr hell, fein, gleichmäßig, feinporig und mit deutlichen Jahresring signiert

 

Apfel            -     feinfaserig, im Splint rötlich-weiß und hat einen rotbraunen Kern. Apfelbaumholz ist ein hartes aber
                           ausdrucksvolles Holz

 

Birke             -     sehr helles Holz von gelblichweiser oder rötlichweißer bis hellbrauner Farbe

 

Birne             -     eines der edelsten heimischen Hölzer; unregelmäßige Maserung, meist geflammt von
                             hellbräunlichroter Farbe

 

Buche            -     feinporiges Holz, feine Maserung, das Holz hat eine weisslich-graue bis rötlich-gelbe Farbe

 

Eiche              -     bestes und dauerhaftes einheimisches Holz; schwer, bräunlich-weißer Splint, gelblich-braunes  Kernholz

 

Erle                -     geringe Maserung, die Farbe des Holzes ist hell-beige bis leicht rötlich-gelb

 

Esche              -     hartes Holz;  das Splintholz ist weiß-gelblich, das Kernholz von hellbrauner Farbe

 

Kirsche           -     ein eher seltenes, wertvolles und deshalb teures  hartes und feinfaseriges Holz; dezente Maserung
                              von rötlich-brauner Farbe
 

 

Lärche            -     Kern: rotbraun; Splintholz: gelblich. Jahresringe leicht sichtbar; hart; dunkelt stark nach

 

Mooreiche      -     es handelt sich hierbei um keine eigene Holzart, sondern es sind Eichenstämme, die über Jahrhunderte in
                              Mooren und  Sümpfen gelegen haben. 
Das Alter variiert zwischen 600 und 8.500 Jahren.

                              Sehr hartes Holz mit einer Farbsignatur von hellgrau, dunkelbraun, blaugrau bis tiefschwarz. 

 

Robinie            -     wertvolles Holz; hart mit unregelmäßiger Maserung. Die härteste einheimische Holzart.
                               Farbe des Holzes:  gelblich, gelblichgrün bis grünlich-braun und hellbraun.

 

Rüster

(Ulme)             -     ein ansprechendes, seltenes und sehr wertvolles Holz. Hart und schwer mit gleichmäßiger Maserung.
                               Farbe des Holzes: hellbraun bis mittelbraun

  

Walnuss           -    ein wertvolles Holz.; unregelmäßige Maserung. Die Farbe des Holzes: graubraun bis dunkelbraun.


Zeder                -    die Farbe des Holzes:  hellbraun bis rötlich-braun; das Splintholz: rötlich-weiß.

 

Zwetschge        -    ein seltenes, wertvolles, interessantes und hartes Holz; das Holz besitzt eine einzigartige
                               Oberfläschenstruktur, die Maserung ist unregelmäßig.

                               die Farbe des Holzes variiert von rotbraun bis violett-braun

 

 

 

 

Doch auch exotische Hölzer werden von mir verarbeitet, wenn man sie mir überlässt. Kaufen würde ich sie nicht.

Hier handle ich nicht gegen meine Überzeugungen, denn ich zolle auf meine Art auch diesen Hölzern meinen Respekt.